Richtig heizen und lüften

Das persönliche Wohlbefinden in der eigenen Wohnung hängt maßgeblich von einem gesunden Raumklima ab. Notwendig zur Erreichung einer behaglichen Wohnatmosphäre ist richtiges Heizen und Lüften. Dies hilft gleichzeitig, die Umwelt zu schonen und die Heizkosten zu senken.
Richtig heizen und lüften sorgt für eine behagliche und gesunde Wohnatmosphäre. Werden grundlegende Tipps eingehalten, senkt das die Energiekosten deutlich!

Erdgasfuchs.de gibt grundlegende Tipps und Ratschläge, wie Sie richtig heizen und lüften.

Richtig heizen mit Gas und Co.

Die richtige Raumtemperatur spielt eine entscheidende Rolle für unser tägliches Wohlbefinden in den eigenen vier Wänden. Als angenehm gelten 19 bis 22 Grad Celsius im Wohnbereich. Räume die wenig genutzt werden, wie das Schlafzimmer, brauchen nicht aufgeheizt werden, sollten allerdings auch nicht auskühlen, 16 Grad sind Minimum. Wichtig zu wissen: wird die Raumtemperatur um 1 Grad gesenkt, mindert das die Heizkosten um rund 6 Prozent.

Damit Außenwände nicht zu schnell auskühlen, sollte auf ausreichend und fachgerechte Dämmung geachtet werden. Dies spart Heizkosten, da es die Wärme länger im Innenraum behält und die Luft schneller auf die gewünschte Raumtemperatur bringt. Überdies ist es wichtig, die Türen zwischen unterschiedlich beheizten Räumen geschlossen zu halten, da sonst die warme feuchte Luft an den kalten Wänden kondensiert und zu Schimmelkulturen führt.

Damit unser Wohnraum schnell warm wird und wir uns wohl fühlen, müssen die Heizkörper gepflegt und die Heizungsanlage gewartet werden. Das Entlüften der Heizkörper ist dabei besonders wichtig um die volle Wärmeabstrahlung dieser gewährleisten zu können.

» Weitere Tipps zum richtigen Heizen finden Sie in unserem ausführlichen Artikel.

Richtig lüften will gelernt sein

Es klingt einfach, doch das richtige Lüften will gelernt sein. Schließlich entscheidet die Raumluft maßgeblich über unser gesundheitliches Wohlbefinden in den eigenen vier Wänden. Verbrauchte feuchte Luft muss zwei- bis viermal täglich gegen frische ausgetauscht werden um eine relative Luftfeuchte von über 60 Prozent zu vermeiden. Da wir nicht sehen, wann dieser Wert überschritten ist, hilft ein Hygrometer bei der Messung und zeigt, wann es Zeit ist für frische Luft.

Feuchtigkeit ist darüber hinaus der Hauptgrund für Schimmel und Stockflecken in der Wohnung. Richtiges und bewusstes Lüften kann dies vermeiden und somit ein gesundes Wohnen garantieren.

» Wie Sie richtig lüften, welche Maßnahmen die Schimmelbildung in der Wohnung verhindern und warum ein Keller durch falsches Lüften im Sommer feucht werden kann, erfahren Sie in unserem ausführlichen Artikel zum richtigen Lüften.

Merkblatt als PDF zum kostenfreien Download

Kostenloser Download: Merkblatt zum richtigen Heizen und LüftenAlle wichtigen Tipps zum richtigen Heizen und Lüften haben wir für Sie in einem ausführlichen Merkblatt als PDF zusammengetragen. Dies können Sie hier kostenfrei herunterladen.

 

» Weiterführende Informationen: Die Verbraucherzentrale Bundesverband e.V. bietet unter http://www.verbraucherzentrale-energieberatung.de/web/broschueren.html zahlreiche Broschüren zur Energieberatung und hilft Ihnen dabei Ihre Kosten zu senken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.