Gaspreiszusammensetzung

Obwohl die Gaspreise stärker schwanken als die Strompreise, ist in den letzten zehn Jahren eine kontinuierliche Erhöhung zu beobachten. Ausgehend vom Preis vor zehn Jahren müssen Kunden heute etwa doppelt so viel zahlen.

ÖlpreisbindungBei der Gaspreiszusammensetzung spielen viele Faktoren eine Rolle. Tatsache ist, dass die Gaspreise mit dem Erdölpreis gekoppelt sind. Die sogenannte Ölpreisbindung lässt Kunden die Auswirkungen von Ölpreiserhöhungen mit einer Zeitverzögerung von ungefähr einem halben Jahr spüren. Mittlerweile existieren auf dem Markt Gasversorger, die eine vom Ölpreis unabhängige Belieferung ermöglichen.

Feste Preise trotz Wettbewerb

Die Liberalisierung des Gasmarktes hat einen zunehmenden Wettbewerb der Anbieter zur Folge. In Deutschland gibt es über 700 Versorger, die regional oder bundesweit tätig sind. Kunden profitieren von der starken Konkurrenz durch günstige Preise. Bei einer genaueren Betrachtung der Gaspreiszusammensetzung zeigt sich, dass die Gasanbieter lediglich auf einen geringen Teil Einfluss haben.

Gaspreiszusammensetzung 2012

Gaspreiszusammensetzung für Haushaltskunden bei einem Jahresverbrauch von 23.269 kWh

So viel bekommen Gasanbieter, Netzbetreiber und Staat
Rund die Hälfte der Kosten, die für Haushaltskunden monatlich anfallen, gehen an den Erdgasanbieter. Dazu gehören die Beschaffungs- und die Vertriebskosten (50,3 Prozent). Die übrige Erdgaspreiszusammensetzung bezieht sich auf den Netzbetreiber und den Staat. Beide erhalten von den Gesamtkosten rund ein Viertel. Der Staat verlangt zum einen Geld in Form von Steuern – Mehrwertsteuer und Mineralölsteuer (24,7 Prozent)  – und zum anderen in Form von Konzessionsabgaben (3,6 Prozent), die an Stadt oder Gemeinde gehen um deren öffentlichen Straßen zur Verlegung der Gasleitungen zu verwenden. Weitere 19,4 Prozent werden an den Netzbetreiber für die Nutzung des Netzes abgegeben. Das Geld verwendet dieser für die Instandhaltung und die Finanzierung der Gasleitungen. Zusätzlich erhält der Betreiber 2 Prozent für Messung, Messstellenbetrieb und Abrechnung.

Die Gaspreiszusammensetzung zeigt, dass die Gasversorger auf einen großen Teil der Kosten keinen Einfluss haben, da es sich um Steuern, Abgaben oder Kosten für die Nutzung des Netzes handelt. Alternative Anbieter zu den Grundversorgern haben in der Regel keine eigenen Netze und müssen daher für die Belieferung ihrer Kunden ein Nutzungsentgelt zahlen. Wer trotz dieser Zusammensetzung des Erdgaspreises Kosten sparen möchte, sollte einen Gaspreisvergleich auf Erdgasfuchs.de vornehmen. Dort lassen sich alle anfallenden Kosten vergleichen. Einfluss nehmen können Gasanbieter auf die Kosten für die Erdgas-Beschaffung. Hier spielen die Transportwege sowie das Verhandlungsgeschick der Unternehmen eine Rolle. Kunden, die vor Ort einen Gasversorger mit eigenen Biogasanlagen haben, profitieren von der Unabhängigkeit vom Gasmarkt und leisten mit ihrer Entscheidung für einen Biogas-Tarif einen Beitrag zur Umwelt.


Weitere Suchanfragen für diese Seite:

gaspreiszusammensetzung 2013, gaspreiszusammensetzung, zusammensetzung gaspreis 2013