Gaspreisentwicklung in der Vergangenheit und Zukunft

GaspreisentwicklungDie weltweit steigende Nachfrage nach Gas deutet eine Steigerung der Preise an. Erdgas stellte eine umweltfreundliche Alternative zum Rohstoff Öl dar. Gleichzeitig lässt es sich sowohl privat als auch in der Industrie in vielen Bereichen verwenden. Außerdem setzt sich vermehrt die Nutzung von erdgasbetriebenen Fahrzeugen durch. Gas ist weniger umweltschädlich und deutlich günstiger als Benzin.

Zusammenhänge zwischen Öl und Gas

Im Gegensatz zum jährlich ansteigenden Strompreis zeigt die Gaspreisentwicklung einen weniger gleichmäßigen Verlauf. Die wechselhafte Entwicklung ist durch die Ölpreisbindung begründet. Die meisten Lieferverträge von Produzenten und Lieferanten von Erdgas sind fest an den Ölpreis gebunden. Ungefähr sechs Monate nach der Ölpreissteigerung setzt die Preissteigerung beim Gas ein.

Nachteile für Kunden

Je nachdem, wann sich der Ölpreis erhöht, hat die Erdgaspreisentwicklung teils massive Auswirkungen für die Verbraucher. Ein Beispiel aus dem Jahre 2008 veranschaulicht den Prozess: Anfang bis Mitte des Jahres stieg der Ölpreis deutlich an. Daraufhin erreichte die Gaspreisentwicklung mitten in der Heizperiode, von September 2008 bis zum März 2009, ihren Höhepunkt. Im Herbst sanken die Ölpreise aufgrund der Wirtschaftskrise rapide. Bezieher von Erdgas konnten jedoch nicht von der folgenden Gaspreisentwicklung profitieren, da die Senkung erst in der späten Frühjahrsphase einsetzte.

Schutz vor den Preisschwankungen

Durch die Bindung an den Ölpreis ist die Erdgaspreisentwicklung gut vorauszusehen. Da die Preise für Öl seit langem relativ hoch liegen, müssen Verbraucher in Zukunft von einer deutlichen Gaspreiserhöhung ausgehen. Wer die Entwicklungen im Auge behält und regelmäßig im Internet einen Gaspreisvergleich vornimmt, kann zu einem günstigeren Anbieter wechseln. Der Erdgasanbieterwechsel ist mit geringem Aufwand verbunden. Mehr zum Wechsel erfahren Sie hier.

Eine weitere Möglichkeit, sich vor den Preisschwankungen zu schützen, sind die Verträge mit Preisgarantien. Beim Abschluss sollten Verbraucher jedoch beachten, einen Niedrigpreiszeitraum zu wählen. Gleichzeitig sollte die Vertragslaufzeit kurz sein, um bei sinkenden Preisen schnell den Tarif beziehungsweise den Gasversorger wechseln zu können.