Erdgasanbieter in Deutschland

Erdgasanbieter in DeutschlandMit der Liberalisierung des Gasmarktes stieg die Anzahl der Gasanbieter in Deutschland. Bei einer Auswahl zwischen über 700 Gasversorgern hat jeder Nutzer die Möglichkeit, einen günstigen Anbieter zu finden. Der Wechsel funktioniert ohne Probleme und die zahlreichen Vergleichsportale im Internet ermöglichen, innerhalb kurzer Zeit eine preiswerte Alternative zum Grundversorger zu finden.

Regionale vs. bundesweite Gasversorger

Unter der hohen Anzahl an Erdgasanbietern in Deutschland befinden sich Unternehmen, die ihre Leistungen bundesweit anbieten. Daneben existiert eine Reihe von Firmen, die auf eine Region beschränkt sind, aber, um Neukunden zu gewinnen, eine Ausdehnung ihres Versorgungsgebietes anstreben. Es kann sogar vorkommen, das bestimmte Gasversorger zwar ganz Deutschland mit Erdgas versorgen, allerdings nur bei speziellen Tarifen. Wer sich in diesem Dschungel der Gasanbieter in Deutschland zurechtfinden möchte, kommt am Internet kaum vorbei. Der Vorteil eines Vergleichs im Netz ist die Möglichkeit, durch einen Filter nach Postleitzahl und Jahresverbrauch einen geeigneten Gasversorger zu finden. Dieses Vorgehen erspart die Suche und Eingabe von Daten bei den einzelnen Unternehmen.

Ursprung des Erdgases auf dem deutschen Markt

Der größte Teil des Erdgases besteht aus Importen, sie machen etwa 90 Prozent aus. Die anderen zehn Prozent beziehen Verbraucher aus heimischen Erdgasvorkommen, die vor allem in Niedersachsen liegen. Gasanbieter in Deutschland beziehen das Gas hauptsächlich aus Russland, Norwegen und den Niederlanden. Bundesweite Gasversorger nutzen sowohl Erdgas aus dem Inland als auch aus Importen. Die größten Unternehmen dieser Art sind RWE, E.ON und Exxon. Kleinere regionale Erdgasanbieter in Deutschland, wie EWE oder Gasunion kaufen das Produkt von den bundesweiten Ferngasgesellschaften und verkaufen es weiter an die über 700 Gasanbieter, die sich für die direkte Versorgung von gewerblichen und privaten Kunden verantwortlich zeigen.

Die Funktion des deutschen Gasmarktes legt dar, welchen Weg das Gas vom Exporteur oder von der heimischen Förderung nimmt. Trotz der Zwischenschritte steigen die Gaspreise für den Endverbraucher nicht in dem Maße an, wie es der Vorgang vermuten lässt. Die kleinen Gasversorger stechen mit teilweise deutlich günstigeren Preisen hervor als die großen Energiekonzerne. Die Vereinfachung des Wechsels sorgt für einen stärkeren Wettbewerb unter den Gasanbietern in Deutschland. Gut beraten sind demnach die Kunden, die sich bei einem Anbietervergleich über die Tarife informieren.

Zu diesem Zweck bietet sich der kostenlose Erdgaspreisvergleich auf Erdgasfuchs.de an. Mit einem Sparpotenzial von mehreren hundert Euro pro Jahr sollte dieser in jedem Fall durchgeführt werden.

» Jetzt Gasanbieter vergleichen